Flash-Speicher

Nicht flüchtiger Speicher auf Halbleiterbasis, dessen Inhalt durch Anlegen eines elektrischen Felds blockweise gelöscht wird. Die Speicherzellen können nicht – wie bei gewöhnlichen EEPROM-Chips – einzeln gelöscht werden. Das Schreiben erfolgt je nach Chiparchitektur selektiv für jede einzelne Zelle oder auf einmal für einen gesamten Block. Flash-Speicher haben eine begrenzte Lebensdauer, die sich durch die maximale Anzahl von Löschzyklen ergibt.

Mehr dazu in: Kapitel 10