Netzwerkdatenmodell

konkretes Datenbankmodell auf Basis von gerichteten Graphstrutkturen. Die Knoten des Graphen des zugehörigen Schemas entsprechen den Satztypen (sogenannte Records) mit ihren Attributen, die Kanten definieren Beziehungstypen (sogenannte Sets) zwischen assoziierten Satztypen. Jeder Knoten kann über mehrere Kanten in Beziehung mit anderen Knoten stehen. Die Beziehungen zwischen Ausprägungen der Satztypen werden durch Satzzeiger (Adressverweise) realisiert, die auch einen zusätzlichen Rückverweis besitzen.

Mehr dazu in: Kapitel 9